Aufgrund der zunehmenden Gefährdungslage durch das Coronavirus müssen alle ausstehenden Konzerte im Rahmen von „Labor Beethoven 2020“ entfallen.

Die Ausstellung „Labor 1802-2020“, die Klanginstallation „De-Symphonic“ von Werner Cee und die Musiktheater-Installation „Wir sind so frei #1 Fidelio“ von Novoflot sind ab Samstag 14.3.2020 geschlossen.

Labor Beethoven 2020

Festival zeitgenössischer Musik zum

Beethoven-Jubiläum

Konzerte – Ausstellung – Installationen – Lectures – Musiktheater – Performances

12. bis 18. März 2020

Programm
Diskurs/Installationen
Veranstaltungskalender

Mit „Labor Beethoven 2020“ präsentiert die Akademie der Künste eine zeitgenössische Lesart des Beethoven-Jubiläums, die das Experimentieren in den Mittelpunkt stellt.

Ein Festival verdichtet die musikalischen und interdisziplinären Ergebnisse der vierjährigen künstlerischen Zusammenarbeit einer Gruppe junger Komponist*innen aus den drei Hochschulen Basel, Tel Aviv und Thessaloniki. Gemeinsam mit historischen und aktuellen Experimenten von Beethoven und Reicha sowie Gästen wie der Opernkompanie Novoflot, dem Elektroniker Marcus Schmickler, dem Klangkünstler Werner Cee oder dem Beethoven-Spezialisten William Kinderman bringen sie ein Kaleidoskop aus Konzerten, Klang- und Hörexperimenten, Lecture-Performances und Musiktheater zur Aufführung.

Die Besucher*innen können sich zwischen den verflochtenen Elementen treiben lassen. Originalwerke von Beethoven wie die „Sturmsonate“ stehen dabei neben den Dekonstruktionen von „Fidelio“ (Novoflot) und „Pastorale“ (Cee). Uraufführungskompositionen, vermittelt durch eine Ausstellung und diskursive Elemente, verknüpfen den experimentellen Geist um 1802 mit aktuellen Fragestellungen des Komponierens zu Raum, Instrumentation und Form.

Ein Festival der Sektion Musik der Akademie der Künste.

In Zusammenarbeit mit Hochschule für Musik Basel, Universität Aristoteles Thessaloniki, Universität Tel Aviv, Universität der Künste Berlin, Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, die Musikwissenschaften der Universität Potsdam, Opernkompanie Novoflot.

Tickets

Bereits gekaufte Tickets werden zurückgenommen und erstattet. Dazu bitten wir um Kontaktaufnahme mit dem Ticketing der Akademie der Künste per E-Mail (an ticket@adk.de), per Post (Fachbereich Veranstaltungen, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin) oder über das an den Empfängen bereit liegende Formular.

Die Tickets, die über den AdK-Webshop gekauft wurden, werden durch eine Gutschrift auf das genutzte Zahlungsmedium erstattet. Sollten die Tickets an den Empfängen Hanseatenweg 10 oder Pariser Platz 4 gekauft worden sein, benötigen wir die Tickets (gerne auch gescannt per E-Mail) sowie eine Bankverbindung. Tickets, die über Eventim.de oder über Theaterkassen erworben wurden, können auch nur dort erstattet werden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter 030/20057-2000 oder -1000 zur Verfügung. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass der Stornierungsvorgang u. U. etwas Zeit in Anspruch nehmen wird.

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Erstattung genutzt und nachverarbeitet. Eine langfristige Speicherung erfolgt nicht.

Stand: 13.03.2020

Veranstaltungsorte

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin
Tel.: +49 30 200 57-2000
S Bellevue, U Hansaplatz, Bus 106
BVG Fahrinfo

Akademie der Künste
(nur am Fr. 13.3.2020, 20 Uhr)
Pariser Platz 4
10117 Berlin
Tel.: +49 30 200 57-1000
S+U Brandenburger Tor
Bus 100, 245, 300
BVG Fahrinfo

Email: info@adk.de
Facebook: akademiederkuenste
www.adk.de

Pressekontakt

Im Auftrag der Akademie der Künste:
AMIONT Musik & Kultur, Dominique Schweizer
Tel.: +49 176 96 572 527
Email: ds@amiont.de

Veranstaltungen

Ensemble Adapter 
© Sebastian König
Hanseatenweg → Halle 1

DO 12.3.
19 Uhr

Festliche Eröffnung


Mit Johannes Odenthal (Programmbeauftragter der Akademie der Künste), Caspar Johannes Walter (Künstlerischer Leiter „Labor Beethoven 2020“)

Hanseatenweg → Halle 1

DO 12.3.
19 Uhr

Eröffnung der Ausstellung

Labor 1802–2020


Mit Klang- und Hörexperimenten von Ludwig van Beethoven (Diabelli-Variationen, Sturmsonate), Anton Reicha, Ernst Florens Friedrich Chladni und Hermann von Helmholtz sowie Werken von Peter Ablinger, Manolis Ekmektsoglou / Thanos Sakellaridis, Eva Gentner / Adrian Nagel, Andrea Heilrath, Pierre Henry, Mauricio Kagel, Bernhard Leitner, Ari Rabenu / Akkad Izre’el, The Beatles, Johannes Wernicke, Hans Zender.

Hanseatenweg → Buchengarten

DO 12.3.
19 Uhr

Werner Cee: de-symphonic. Kontra Punkt Berlin (2019 / 2020) – A Symphonic Soundscape


Eröffnung der Klanginstannation.

Eine Innenansicht der „Pastorale“: Der Klangkünstler Werner Cee bricht die sinfonische und zeitliche Struktur von Beethovens 6. Sinfonie auf.

Klanginstallation: Werner Cee 
© Wolfgang van Ackeren
Hanseatenweg → Halle 3

DO 12.3.
20 Uhr

Eröffnungskonzert

Aus dem Labor: ungewöhnliche Instrumentationen und Konstellationen


Für das Eröffnungskonzert entstand ein vielfältiges Programm aus Uraufführungen der Laborkomponist*innen für die experimentierfreudigen Musiker*innen des Ensemble Adapter und Gastmusiker*innen aus Basel. Die künstlerischen Standpunkte sind in ihrer Verschiedenheit charakteristisch für den Prozess der Arbeit und Auseinandersetzung im Labor Beethoven.

Hanseatenweg → Halle 3

FR 13.3.
17 Uhr

While bent

Performance Faidra Chafta Douka


Die Stücke für Instrumenten-Duos der griechischen Komponistin Faidra Chafta Douka sind skulpturale Raum-Zeit-Konstellationen, die sich in der ruhigen Atmosphäre der Ausstellungshalle entfalten.

Hanseatenweg → Halle 1

FR 13.3.
18 Uhr

Kammermusik

Beethoven und Sakellaridis


Ludwig van Beethoven: Variationen für Violoncello und Klavier WoO 46 „Bei Männern, welche Liebe fühlen“

Thanos Sakellaridis: Please Enter the Underground (2019) für ein Duo aus zwei Paetzold-Flöten

Ludwig van Beethoven: Cellosonate Nr. 1 C-Dur op. 5,1

Aufführung Anda Kryeziu 
© Sonia Lescene
Pariser Platz → Black Box

FR 13.3.
20 Uhr

Aus dem Labor: Der offene Raum

Konzert


Anda Kryeziu: NYJA (2020) UA für Ensemble Adapter und Piano
Eleni Ralli: 4 Small Pieces at One Tone (2014) DEA für zwei Saxophone
Adrian Nagel: Stillleben [Kontrabass] (2020) UA für Kontrabass und Elektronik
Manolis Ekmektsoglou: In Love… (2020) UA für Ensemble Adapter und Sopran

Hanseatenweg → Halle 1

SA 14.3
14 Uhr

Der Experimentator Anton Reicha

Gespräch mit Live-Musik


Christian Thorau im Gespräch mit Caspar Johannes Walter. Gili Loftus (Hammerklavier) und David Eggert (Violoncello) spielen Auszuge aus Anton Reichas Practischen Beispielen.

Hanseatenweg → Halle 1

SA 14.3.
15 Uhr

William Kinderman: Beethovens Sturmsonate

Lecture-Performance


Lecture-Performance zu den experimentellen Ansätzen in Beethovens 7. Klaviersonate op. 31/2 (Der Sturm), William Kinderman (Klavier).

Bernhard Leitner: Tonliege 
© Atelier Leitner
Hanseatenweg → Halle 3

FR 14.3.
16 Uhr

While bent

Performance Faidra Chafta Douka


Die Stücke für Instrumenten-Duos der griechischen Komponistin Faidra Chafta Douka sind skulpturale Raum-Zeit-Konstellationen, die sich in der ruhigen Atmosphäre der Ausstellungshalle entfalten.

Hanseatenweg → Halle 2

SA – MI
17 – 21 Uhr

Wir sind so frei #1 Fidelio

Ausstellungsperformance von Novoflot und L. v. Beethoven


Fidelio ist der erste Teil der Trilogie Wir sind so frei #1 – #3, die Novoflot dem Jubilar Beethoven widmen, die zwischen Oper und Klavierkonzert, musiktheatraler Ausstellung und Sinfonie, philharmonischer Raumerkundung und neu komponierter Musik entsteht.

Musiktheater: Novoflot 
© Elisa Limberg
Hanseatenweg → Halle 3

SA 14.3.
20 Uhr

Zu Gast im Labor: Rotation und Angulation

Elektronisches Konzert


Elf Kompositionsstudierende der Universität der Künste Berlin und der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin experimentierten mit und komponierten auf sehr unterschiedliche Weise für die besonderen akustischen und räumlich-klanglichen Möglichkeiten der „Klangwürfel“.

Hanseatenweg → Halle 1

SO 15.3
15 Uhr

Experimentieren im 20. / 21. Jahrhundert

Gespräch


Julia Schröder im Gespräch mit Peter Ablinger, Faidra Chafta Douka, Sven Holm und Kirsten Reese

Lecture-Performance Marcus Schmickler 
© Ilya Barhatov
Hanseatenweg → Halle 1

SO 15.3.
16 Uhr

Marcus Schmickler: Ludwig van, Kraftwerk

Eine Kritische Diskothek (2020)


Lecture-Performance mit Video und Elektronik

Hanseatenweg → Studio

SO 15.3.
20 Uhr

Aus dem Labor: Experimente für großes Ensemble

Abschlusskonzert


Ari Rabenu: Rondo (rituals) (2020) UA für Echo Ensemble

Akkad Izre’el: Permanent Portfolio (2020) UA für Echo Ensemble

Eleni Ralli: The Butterfly Effect (2019-2020) UA für Echo Ensemble und drei Solisten

Echo-Ensemble 
© Janine Escher

Übersicht

DO
19
20
21
22
23
FR
14
15
16
17
18
19
20
21
22
SA
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
SO
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
Hanseatenweg → Halle 2
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Halle 2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Halle 2
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Halle 2
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Studio
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Studio
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Studio
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Studio
 
 
 
 
 
 
 
 
Pariser Platz → Black Box
 
 
 
 
 
Pariser Platz → Black Box
 
 
 
 
 
 
Pariser Platz → Black Box
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Pariser Platz → Black Box
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
DO
19
20
21
22
23
FR
14
15
16
17
18
19
20
21
22
SA
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
SO
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22

Mo – Mi

 
17
18
19
20
21
Hanseatenweg → Halle 1
Hanseatenweg → Halle 3
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Studio
 
 
 
 
 
Pariser Platz → Black Box
 
 
 
 
 
 
17
18
19
20
21